Döner Fleisch Beschlagnahmt

0
1129

Wie häufig haben wir das bereits erlebt: 100 mal oder 1000 mal: Junge Menschen Speisen immer diese Schmackhafte aber gerade häufig miserable Fleisch.
Behörde beschlagnahmt 140 vergammelte Dönerspieße!

Mit einem Großaufgebot rückten gestern Nahrungsmittel-Kontrolleure und Polizei an. Das Ziel: die Döner-Fabrik.

Bei Routinekontrollen hatten Mitarbeiter des Lebensmittelüberwachungs- sowie Veterinäramtes Spieße ungeklärter Abstammung gefunden.
Brigitte Laux (46), Sprecherin des Landkreises Leipzig auf BILD-Nachfrage: „Dieser Spur sind wir nachgegangen.“ Sie führte nach Böhlen!
Da wurden die 8 Mitarbeiter fündig: Insgesamt 140 Döner-Spieße und ca. 1000 Kg (!) verdorbenes Rindfleisch wurden beschlagnahmt und entsorgt. Laux: „Der Betrieb war nicht zugelassen, er fiel wegen Hygiene-Mängeln wie auch wegen zusätzlicher umfangreicher Verstöße gegen geltendes Gesetz auf.“ Einzelheiten nannte sie jedoch nicht.
Konkreter dagegen ist eine Anwohnerin: „Wer die Produktions-Räume gesehen hat, dem vergeht auf Anhieb der Appetit. Nächtens kam das Fleisch zum Auftauen in den Hof. Nachdem sich Ratten und Mäuse satt gefressen hatten, wurde es am Tag drauf weiter verarbeitet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.