Mercedes-Benz A250 Sport Neue Impressionen des Fahrzeuges

0
1437

Sieht so aus als entwickele sich die neue Mercedes A-Klasse zu einem Verkaufsschlager.

Um die hohe Nachfrage nach dem neuen Bestseller mit Stern. Viel Daten hat Mercedes-Benz zum Sport-Modell der neuen A-Klasse nicht herausgelassen, 350 Nm und 211 PS.

Design ist ja bekanntlich immer noch eine Geschmacksfrage, aber der Daimler-Crew ist es tatsächlich gelungen, Mercedes-Style in die Kompaktklasse zu holen, ohne angestaubt zu wirken. Der Grill im Silberpfeilformat wird bereichert von dem sogenannten Diamant-Grill, der beim Concept A-Class die Massen begeistert hat. Der A 250 SPORT unterscheidet sich definitiv vom normalen A 250, und das nicht nur in der Optik. Die Sport-Variante der neuen A-Klasse (W176) hängt, so unser erster Eindruck, viel satter am Gas und klingt aus den Endtöpfen auch viel stärker. Das sportliche Fahrgefühl ist beim “Sport” definitiv mehr vorhanden, als beim normalen A 250, der klangmäßig gemäßigter unterwegs ist. Auch der auffällige Kühlergrill, offiziell Diamantgrill genannt, ist allerdings dem Topmodell A 250 Sport vorbehalten. Übrigens im Interieur bietet Mercedes nun das, was man von einem sportlichen Kompakten erwartet: hochwertigere Materialien sowie optisch sportliche Akzente. Mittels drei Ausstattungslinien, und ebenso vielen Design-Paketen lässt man dem Käufer zugleich eine deutlich gesteigerte Individualisierung, als beim Vorgänger zu.

Neue Mercedes A 250 Sport Technische Daten

Die erste Ausfahrt mit dem Mercedes A 250 Sport der bis zum Debüt des rund 350 PS kräftigen AMG-Topmodells stärksten Darreichungsform rund ums Entwicklungszentrum Sindelfingen beweist: Wie schon die B-Klasse, der SLK und der jüngst erneuerte ML zuvor, verstärkt auch die neue A-Klasse den Mercedes-Trend zu gesteigerter Fahrdynamik. In dem von einem großen Mercedes-Zentralstern verzierten Bug arbeitet ein neuer, 211 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo wie alle künftigen AKlasse-Benziner ein Direkteinspritzer. Auch trotz begeisternder Agilität und entsprechend Kurvengierigem Charakter zeigt sich der Fronttriebler als extrem narrensicherer Begleiter. Dabei bleibt auch der Fahrkomfort nicht auf der Strecke. Die Eingriffsschwellen des ESP lassen sich auf Knopfdruck zwar hochsetzen, aber komplett abschaltbar ist das System nicht.

Lenkung

Die neue elektromechanische Servolenkung spricht präzise und schnell an, und bei forcierter Landstraßenfahrt vermittelt sie angenehmen Kontakt zur Straße.

Das Sportlenkrad liegt ausgezeichnet in der Hand, ist sehr griffig, fühlt sich hochwertig an und sieht einfach gut aus.

Auch die Hinterachse bleibt schön ruhig auf Kurs, und zumindest in der knackigen Sport-Abstimmung ist auch das Untersteuern, also das Geradeausrutschen der Vorderachse über die eingeschlagenen Räder, praktisch kein Thema. Besonders stolz sind die Entwickler auf den zwei Liter großen Turbo-Benziner im A 250, der nicht nur 211 PS zur Verfügung stellt, sondern auch ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern, das sich schon ab 1200 Umdrehungen entfaltet. Danach würde sich mancher Dieselmotor die Finger lecken. Denn weil der doppelte Boden des Ur-Modells entfällt und es nun nicht mehr als der Weisheit letzter Schluss gilt, dass der Motor im Fall eines Crashs sich in den Raum zwischen den Böden schiebt, darum kann man in der A-Klasse nun ganz normal gestaltete Vierzylinder einbauen.

Zur Auswahl stehen außerdem die drei Design-Pakete Night-Paket, Exklusiv-Paket und AMG-Exklusiv-Paket. Das AMG-Exklusiv-Paket auf einen Blick: Einen schwarzen hochglänzenden Kühlergrill sowie schwarze Außenspiegel und getöntes Glas. Hochwertige Ausstattungsumfänge bietet auch das Exklusiv-Paket. Neben den Ledersportsitzen mit Ziernähten und integrierter Kopfstütze besticht das mit Ledernachbildung ARTICO bezogene Instrumenttafeloberteil mit Ziernähten.

Beim AMG-Exklusiv-Paket wurde das ohnehin schon sportliche Design durch zusätzliche Highlights aufgewertet und besticht vor allem durch die Optik. Besonders der neue Diamantgrill, der schon im Concept A-CLASS überzeugt hat, und die roten Akzente an AMG Front- und Heckschürze fallen auf.

Exklusive AMG-Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design (18 Zoll), schwarz lackiert und glanzgedreht sowie rot lackierte Bremssättel stehen für außergewöhnliches Design und Fahrspaß pur. Zusätzlich zeichnen sich der A 250 Sport und A 220 CDI Sport durch eine speziell von AMG entwickelte Vorderachse und das entsprechend abgestimmte Fahrwerk aus.

Leder schwarz RED CUT 811 Zierelement Carbonoptik AMG Sport 950 AMG Exklusiv Paket 811A1 (300×225) die neue A Klasse Sport. Sicherheitsgurte in rot, rot lackierte Belüftungsdüsen. Sport – Schriftzug (nur in Verbindung mit dem AMG Sport erhältlich). Leder-Sportsitze schwarz RED CUT, integrierte Kopfstütze, Instrumententafeloberteil mit roten Ziernähten.

Multimedia & Sound

Das Navi funktioniert ausgezeichnet, man kann jederzeit die angezeigte Entfernung der Darstellung einstellen und das bis zu 500 KM. Es wird auch immer die aktuell erlaubte Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Die Anzeige im Display lässt sich stets einwandfrei ablesen. Das verbaute Harman Kardon Soundsystem für 800 € ist jeden Cent wert. Die Klangqualität ist ohne jegliche Störgeräusche, Bässe werden satt wiedergegeben, allerdings könnte von der Lautstärke un der Intensität für meinen Geschmack noch etwas mehr gehen.

Preise

Neue A-Klasse startet bei gut 24.000 Euro. Zudem ist in der A-Klasse ab 392,70 Euro das präventive Sicherheitssystem Pre-Safe oder ein Tempomat mit Abstandskontrolle (1023,40 Euro) lieferbar, Sidebags für den Fond kosten 446,25 Euro.Ab sofort kann die neue A-Klasse von Mercedes bestellt werden. Übrigens erste Fahrzeuge wurden bereits ausgeliefert, jedoch gibt es scheinbar aktuell eine Änderung an der Bremsanlage, die zu Auslieferungsverzögerungen führen. Erste Auslieferungen waren zuerst ab Dezember 2012 angedacht.

Bis 2020 werde der Weltmarkt für Kompaktwagen der Premium-Kategorie von 5,8 auf 7,7 Millionen Autos pro Jahr wachsen, sagen sie bei Mercedes, und von diesem aufgehenden Kuchen wollen sie sich ein großes Stück abschneiden. Dies gehe nur mit der neuen Ausrichtung aufs Sportliche, die ganz nebenbei die Möglichkeit bietet, mehr Geld zu verdienen. Ebenso wirtschaftlich ist die Idee, auf der neuen Kompaktplattform fünf verschiedene Modelle aufzubauen, was früher auch nicht möglich war. Neben A- und B-Klasse wird der CLA auf den Markt kommen, ein viertüriges Kompakt-Coupé. Außerdem geplant sind ein kleines SUV und ein kleiner Shooting Brake.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8758/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.