Schmerzen in der Kniekehle

0
2029

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk des menschlichen Skelettes, gebildet vom Oberschenkelknochen und dem Schienbein mit dazwischenliegender paariger Faserknorpelplatte, dem Meniskus, es wird durch eine Gelenkkapsel zusammengehalten, an dieser Gelenkkapsel liegen mehrere Schleimbeutel.
In das von dem großen Oberschenkelmuskel herabziehende Kniescheibenband, das die Gelenkkapsel vorne verstärkt, ist die Kniescheibe, die Patella, eingeschaltet. Im inneren des Knies verstärken zwei Kreuzbänder den Halt des Gelenks.

Arthrose Knie – was ist das?

Es handelt sich bei Arthrose im Knie um eines der häufigsten Gelenkleiden. Es kommt dabei zu degenerativen Veränderungen im Gelenkknorpel mit Knorpelschwund und schweren Deformierungen der Gelenkenden mit zunehmender Bewegungseinschränkung. Der Beginn der Veränderung erfolgt meistens zwischen dem fünfzigsten und sechzigsten Lebensjahr.
Mit zunehmendem Alter kommt es zu einer Verdünnung der Knorpelüberzüge an den Gelenksflächen. In der Knorpelgrundsubstanz können sich kleine Risse bilden. In fortgeschrittenen Fällen fehlt auf großen Abschnitten der Gelenkknorpelbezug. Der freiliegende Knochen ist den geänderten mechanischen Belastungen nicht gewachsen.

Wesentliche Ursachen einer Arthrose sind

  • Knorpelalterung und
  • Mechanische Belastung

Eine starke mechanische Belastung liegt vor bei Übergewicht, bei Fehlbelastungen sowie in einigen Fällen berufsbedingt, zum Beispiel langes Stehen oder körperliche Schwerstarbeit, wie etwa im Baugewerbe.

Starke Knieschmerzen – was kann dagegen getan werden?

Starke KnieschmerzenAm Kniegelenk kann sich nach Verletzungen, nach Erkrankungen aber besonders bei starker Beanspruchung über lange Zeit eine Veränderung an der Bewegungsoberfläche des Gelenkes einstellen. Das Gelenk ist meist verdickt. Bei Bewegung des Gelenkes kann man ein Knirschen spüren. Im Röntgenbild sieht man die Veränderungen an den Gelenksoberflächen. Es handelt sich um die Arthrosis deformans. Die Ursache liegt in einer Abnützung des Knorpels der Bewegungsflächen im Gelenk. Am häufigsten sind das Kniegelenk und das Hüftgelenk betroffen.
Das Gelenk reagiert mit Bildung sekundärer Knochengeschwülste und Knochenspangen.
Eine kausale Heilung ist hier nicht möglich. Aber eine Erleichterung kann durch

  • Entlastung
  • Wärme
  • Kurzwellenbestrahlung
  • Moorpackungen
  • Schmerzmittel
  • Schmerzlindernde Salben und durch
  • Infiltrationen in das Gelenk

erzielt werden.
Eine Gewichtsreduktion ist auf jeden Fall empfehlenswert.
Bei sehr starken Knieschmerzen sowie massiver Einschränkung beim Gehen kann durch eine operative Versteifung oder durch die Einpflanzung einer Endoprothese eine Besserung erzielt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.