Die wachsende Anzahl von Netzwerken ruft auch Cyberkriminelle auf den Plan

0
420

Um an die Kreditkartendaten einer Person zu gelangen, war es früher erforderlich Geldbörsen zu entwenden oder Briefkästen zu durchstöbern. Heute gelingt es Hackern sich einzig über das Internet und bestehende Netzwerke Zugriff auf Daten zu verschaffen. Hierbei geht kaum noch ein Hacker das Risiko ein privates Netzwerk auszuspionieren und so an die Daten einer oder weniger Personen aus dem Haushalt zu gelangen. Von gesteigerten Interesse sind dagegen die Daten von Unternehmen, die Kreditkartendaten oder andere Informationen in den Kundenkonten speichern. Während die großen Onlinewarenhäuser meist eigene Sicherheitsexperten für das Cyberspace beschäftigen haben Kriminelle bei mittleren und kleinen Unternehmen eine bessere Chance auf eine Lücke zu treffen. Wer kein Risiko eingehen möchte das Vertrauen der Kunden aufs Spiel zu setzen, sollte daher jetzt Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit des Netzwerks auf ein neues Level zu heben.

Für die Sicherheit sind Erfahrung und Fachwissen gefragt

Das Vorhaben mehr Zeit und Energie in die Sicherheit des Netzwerks zu investieren, ist im Hinblick auf die Gefahren vorhandener Sicherheitslücken schnell gefasst. Schwieriger ist es dagegen ohne das erforderliche Fachwissen die richtigen Schritte zu ergreifen. Hier ist die Hilfe eines Netzwerktechnikers bzw. Netzwerkbetreuers erforderlich, um zu erkennen, welche Lücken aktuell vorhanden sind und die entsprechenden Gegenmaßnahmen einzuleiten. Hierfür wird in der Regel ein Konzept erstellt, mit welchem es gelingt die vorhandenen Daten so zu schützen, dass der unberechtigte Zugriff so schwierig wie nur möglich wird.

Die Konzepte müssen fortlaufend modernisiert werden

Die Sicherheit eines Netzwerks zu gewährleisten ist keine einmalige Maßnahme, die dafür sorgt gleich über mehrere Jahre nichts mehr von diesem Thema hören zu müssen. Stattdessen bietet es sich an mit dem ausgewählten Netzwerkbetreuer eine längere Zusammenarbeit anzustreben. Dadurch ist gewährleistet, dass eine regelmäßige Kontrolle und Wartung erfolgt. Entwickeln sich die Tricks der Hacker weiter, ist es hilfreich einen Experten an der Seite zu wissen, der darauf angemessen reagieren kann.